Frühling - Der Blomberg bei Wackersberg, © Gemeinde Wackersberg / Fotograf: Hirz
Wackersberg
mehr

Wackersberg

Der idyllische Ort im Voralpenland lädt zur aktiven Erholung ein.

Die Gemeinde mit seinen Ortsteilen Oberfischbach und Arzbach ist eine weit verzweigte Gemeinde mit stark bäuerlichem Charakter und ein landschaftlich besonders schön gelegenes Dorf am Fuße von Blomberg, Heiglkopf und Zwiesel. Das Dorf ist eine Oase der Ruhe und der aktiven Erholung. Schöne Spaziergänge führen durch das Tal, die Wiesen, Wälder an der Isar entlang oder hinauf zu den Almen, wo sich der Gast in einer klaren, sauerstoffreichen Luft gut erholen kann. Das weit verzweigte Wanderwegenetz in eindrucksvoller Natur wird ergänzt mit einem interessanten Golfplatz. Zudem bestehen viele Freizeitmöglichkeiten, wie Schwimmen, Tennis, Rodeln, Radfahren, Mountainbiken, Skifahren und Langlaufen in einer eindrucksvollen, herrlichen Natur.

Freizeitpark Blomberg
Der Freizeitpark Blomberg bietet Unterhaltung und Spass für Alt und Jung. Entweder auf einer der längsten und schönsten Sommerrodelbahnen Europas (1286 m) oder mit dem Blombergblitz vom Berg flitzen. Im Erlebniskletterwald in Höhen bis 15 Meter seine Grenzen austesten. Im Winter auf der 5,5 km langen Naturrodelbahn sich den Wind um die die Nase wehen lassen oder als Skitourengehen die frische Luft einatmen.

Heilklimapark Tölzer Land
Rund 40 erlebnisreiche Touren im Herzen des Tölzer Landes versprechen Wandergenuss pur. Gesund durch Bewegung im besten Klima Deutschlands.
Zusammen mit den Nachbarorten Bad Tölz, Bad Heilbrunn, Lenggries und Kochel am See wurde ein Wegenetz von über 340 Kilometern Länge für gesundheitsbewusste Wanderer geschaffen. Vor außergewöhnlich schönem Bergpanorama führen die Wege über Almen, an Seen, Bächen und Flüssen entlang und durch die Wiesen und Wälder der hügeligen Voralpenlandschaft

Brauchtum & Kultur
Lohnenswert ist ein Besuch in der über 300 Jahre alten St. Johannes Kirche im Ortsteil Fischbach. Sie zählt zu den schönsten Bauwerken des Oberlandes. Brauchtum und Tradition werden von den Einheimischen gepflegt und gelebt. Ganz besonders zum Ausdruck kommt dies bei weltlichen sowie kirchlichen Festtagen, wie beispielsweise den prachtvollen Fronleichnamsprozessionen. Rund 200 Gebirgsschützen, die einer der ältesten Kompanien Bayerns angehören, begleiten dann in ihren charakteristischen, moosgrünen Monturen das  Allerheiligste auf seinem Weg durch die blühenden Fluren.

Sehenswert ist auch die Pestkapelle, die an die verheerende Seuche aus dem Jahre 1634 erinnert.