Sonnenuntergang am Kirchsee, © Archiv Tölzer Land Tourismus|Max Gast
Obstbaumschnitt nach der Oeschberg-Palmer-Methode
mehr

Obstbaumschnitt nach der Oeschberg-Palmer-Methode

Kurs/Seminar/Hobby

04 Mar 2023

Sa 09:30

Benediktbeuern

Willkommenszentrum des Klosters

Dieser Schnittkurs wendet die über 90 Jahre alten Erkenntnisse von Hans Spreng und die spätere Weiterentwicklung des Oeschbergschnitts durch Helmut Palmer an. Auf diese Weise erzogene Bäume benötigen selbst bei Vollertrag laut Hermann Merten keine Stützen. Diese Obstbäume sind gekennzeichnet durch ein tragfähiges Gerüst aus Stammverlängerung und drei bis maximal vier Leitästen sowie begleitenden Fruchtästen. Der einmal geschaffene Oeschberg-Kronenaufbau könne mit immer weniger Aufwand relativ einfach bewahrt werden, so Merten. Der Baum bereite seinem Besitzer zeitlebens große Freude und reichhaltigen Ertrag bei leicht zugänglicher Erntearbeit.

Als Praktiker des Obstbaumschnitts hat Hermann Merten in der Erfahrung von ca. 30 Jahren Obstbaumschnitt und Obstbaumpflege die Vorzüge der Oeschberg-Palmer-Methode kennengelernt und praktiziert sie bis heute. Die Praxis und die Vorzüge dieser leicht erlernbaren Methode sollen bei diesem Workshop im Obstbaumgarten des Klosters vorgestellt und umgesetzt werden.

Neben dem fachgerechten Obstbaumschnitt kann der Referent auch zeigen, wie sich Obstbäume veredeln lassen.

Kosten: Spende erbeten

Treffpunkt für den etwa dreistündigen Schnittkurs ist um 9.30 Uhr am Willkommenszentrum des Klosters (Westseite Innenhof Maierhof).

Voranmeldung ist erforderlich bis 02.03.23 unter www.zuk-bb.de.

Bild 1

Informationen

Veranstaltungsort

Willkommenszentrum des Klosters
Innenhof des Maierhofs (Westseite)
83671 Benediktbeuern

Veranstalter

Zentrum für Umwelt und Kultur
Zeilerweg 2
83671 Benediktbeuern

Telefon

08857-88707

Webseite

Homepage