Sonnenuntergang am Kirchsee, © Archiv Tölzer Land Tourismus|Max Gast
Vogelstation Moosmühle
mehr

Vogelstation Moosmühle

Die Welt der gefiederten Wintergäste – darunter Goldammer, Sperber, Grauspecht und mit etwas Glück auch der Eisvogel – lässt sich an der Vogelbeobachtungsstation Moosmühle erkunden.

Vogelstation Moosmühle, © Tölzer Land Tourismus

Bis zu 30 Vogelarten –  darunter Goldammer, Gimpel, Sperber, Grauspecht, Wacholderdrossel, aber auch Kleinspecht – lassen sich jeden Winter an der Vogelstation „Moosmühle“ beobachten. Sie liegt etwa einen Kilometer westlich vom Kloster Benediktbeuern in den Feuchtgebieten der Loisach-Kochelsee-Moore (Rundweg 1 oder 3 vom Kloster aus folgen). Mit etwas Glück ist hier auch der Eisvogel zu sehen.

Ein Ornithologe des ZUK erläutert dort von November bis März jeden Samstag und Mittwoch von 13.30 bis 15.30 Uhr Interessantes über die Lebensweise der Vögel, Maßnahmen zur Winterfütterung und zum Vogelschutz.

ACHTUNG: Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie kann das Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK) bis auf Weiteres keine betreuten Vogelbeobachtungen an der Moosmühle anbieten.

Kontakt

Vogelstation Moosmühle
83671 Benediktbeuern

Webseite

Homepage