Walchensee

Suchen auf toelzer-land.de

Faszination und Vielfalt der Natur erleben

Walchensee

Der Walchensee gehört zu einen der schönsten Fleckerln der oberbayerischen Landschaft.

Ein ideales Urlaubsziel für Aktivsportler, Naturliebhaber, Erholungssuchende und Familien. Die idyllische Lage, das glasklare Wasser und das unverbaute Ufer machen den See, eingerahmt von Bergen, zu einem unvergleichlichen Erlebnis.

Geschichte und Film am Walchensee vereint
An den Ufern verweilte Goethe auf seiner Reise nach Italien; der Märchenkönig Ludwig II. bestaunte diesen See auf seinen unzähligen Höhenwanderungen und ließ hier eine seiner schönsten Jagdhütten bauen.

Der Maler Lovis Corinth lebte hier. Ihn haben die landschaftlichen Schönheiten der Berge und Täler wie auch die wechselnden, eindrucksvollen Farbkompositionen dieses Gebirgssees zu herrlichen Bildern inspiriert – ein Teil seiner Werke ist im „Walchensee-Museum “ zu besichtigen.

Auch in der Gegenwart hat die ein oder andere Fernseh- und Filmproduktiongesellschaft den Walchensee für sich entdeckt, so wurden u.a. Teil I und II „Wickie und die starken Männer“ am Walchensee gedreht. Ein Teil der Originalfilmkulisse des Wikingerdorfes „Flake“ mit einer kleinen Dauerausstellung kann in Walchensee besucht werden.

Natur erleben, auf dem Wasser oder in den Bergen
Der Walchensee ist einer der wenigen, noch unberührten Seen in den bayerischen Alpen, dessen Ufer überall frei zugänglich ist. Er ist rundum begehbar und vollkommen frei vom Schmutz und Lärm der Motorboote. Die wenig besiedelten Ufer bilden v. a. im Süden und Osten weitgehend naturbelassene Badestrände. Der Fischbestand in dem reinen Wasser zieht viele Angler an und die günstigen Windverhältnisse machen den See für Surfer und Segler attraktiv.

Der Walchensee ist aber nicht nur ein Eldorado für Wassersportler! Unzählige Spazier-, Wander- und Radwege in allen Schwierigkeitsgraden rund um den See und in den Bergen laden Sie ein, die Natur, das Land und die Leute dieser zauberhaften Gegend kennen zu lernen.

Besonders beliebt ist der Besuch unseres Hausberges, der Herzogstand. Leicht zu erklimmen oder bequem und schnell mit der Gondel der Herzogstandbahn zu erreichen. Neu ist der Panorama-Naturlehrpfad am Herzogstand in luftiger Höhe auf 2,5km Wegstrecke mit 11 Schautafeln mit Wissenswertem über Geologie, Tierwelt und Naturbesonderheiten.

Kochel a. See ist Kräuterort:
Leader-Projekt, LAG Bad Tölz-Wolfratshausen Kräuter haben im Zwei-Seenland am Herzogstand schon eine lange Tradition! Weit über die Region bekannt ist die leider 2013 verstorbene Kräuterexpertin Eva Aschenbrenner, die mit Tipps und Tricks die Apotheke der Natur für Gesundheit und Wohlbefinden einsetzte.
Natur pur erwartet die Gäste im Löwenzahnfrühling und dem Loisachtaler Natursommer! Von April bis Anfang Juli finden dann Wildkräuterwanderungen und "urige, geologisch-botanische Wanderungen" rund um Kochel- und Walchensee statt. Oder wie wäre es mit einer Kräutersauna im Familien- und Erlebnisbad Trimini.

Aktuelle Kräuterangebote in Kochel a. See und Walchensee:


 

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)