Wickie auf großer Fahrt - Am Filmkulissendorf Flake, © Archiv Tölzer Land Tourismus
Filmdrehorte
mehr

Filmdrehorte

Seen und Berge wie aus dem Bilderbuch, sattgrüne Almen, romantische Dörfer und Städtchen mit Geschichte: Kein Wunder, dass Film- und Fernsehproduktionen das Tölzer Land längst für sich entdeckt haben.

Ob Gabi Dohm am Walchensee Uta Danellas „Liebe mit Lachfalten“ ein Gesicht gibt, Michael „Bully“ Herbig hier gleich mit zwei Wickie-Filmen große Kinoerfolge einfährt oder Joseph Vilsmaier „Die Geschichte vom Brandner Kaspar“ in der Jachenau und in Lenggries ansiedelt – das Spektrum ist breit gefächert. Besonders wohl fühlen sich zwischen Loisachtal und Isarwinkel seit jeher auch die Krimi-Stars: Den Anfang machte Horst Tappert alias „Derrick“, der schon in den 1970-ern in Geretsried ermittelte, während Ottfried Fischer seit 1996 als „Bulle von Tölz“ bekannt ist. Neu sind „Hubert & Staller“, zwei mittelhelle Dorfpolizisten, die von Christian Tramitz und Helmfried von Lüttichau gespielt werden. Sie jagen in Wolfratshausen Verbrecher fürs ARD-Vorabendprogramm.

Besondere Tipps:

Die Spezialführungen zu den schönsten Dreh- und Tatorten des Bullen von Tölz sowie das Arrangement „Hollywood auf Oberbayerisch“ mit zwei Übernachtungen und genügend Zeit für weitere Erkundungen.

Oder wie wär’s mit einer Radeltour auf den Spuren von Derrick und Co. durch Geretsried?

Absoluter Hit für Kinder ist das Wikingerdorf Flake, das von Mitte April bis Oktober am Walchensee besichtigt werden kann.

Auch in der Flößerstadt Wolfratshausen wird ermittelt. Der bekannte Schauspieler Christian Tramitz aus Münsing ist einer der Kommisare der ARD-Krimiserie "Hubert & Staller".

Aktuelle Filme und Trailer finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.

Filmkulisse Bayern

Begeben Sie sich auf eine einzigartige Drehortreise durch ganz Bayern. Mehr Infos zu aktuellen und vergangenen Filmproduktionen in Bayern erhalten Sie bei der Bayern Tourismus Marketing GmbH  auf www.bayern.by/filmkulisse-bayern.

Downloads

Filmland Tölzer Land - Flyer (pdf | 5,9 MB)