So müssen Berge aussehen

Suchen auf toelzer-land.de

Pfarrkirche St. Michael Gaißach

Kath. Kirche in Gaißach/Dorf

In Gaißach steht die im Kern spätgotische katholische Pfarrkirche St. Michael, die, nachdem 1624 der obere Turmabschnitt einstürzte, 1649 in der bis heute bestehenden barocken Form mit der Zwiebelhaube errichtet wurde.
1735 folgte ein Umbau dieser Kirche und um 1761 entstanden die prächtigen Fresken vom Maler Christoph Anton Mayr. Der Altar stammt aus dem Jahr 1910, das Tabernakel von 1736 und der Großteil der Ausstattung aus dem mittleren 18. Jahrhundert.

Das nahe der Kirche liegende Pfarrhaus stammt auch bereits aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Während den Weihnachtstagen ist in diesem Pfarrhaus eine große Krippe im orientalischen Stil zu sehen
 

Kath. Pfarramt Gaißach
Dorf 16
83674 Gaißach
Tel: 08041-4674

Große Karte öffnen

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)