So müssen Berge aussehen

Suchen auf toelzer-land.de

Naturschutzgebiet Karwendel und Karwendelvorgebirge

An diesem Isarabschnitt brüten Flussuferläufer

(vom Aussterben bedroht) und Flussregenpfeifer (gefährdet). Die Inseln und Kiesbänke sind eines der letzten Rückzugsgebiete für diese beiden Vogelarten. Die Vögel sind auf besonderer Rücksicht durch Erholungssuchende angewiesen.

Da Flussuferläufer und Flussregenpfeifer ungeschützt am Boden brüten, können die Gelege unbemerkt zertreten werden. Auche in langer Aufenthalt am Brutplatz kann die Jungenaufzucht erheblich stören.

Flussuferläufer und Flussregenpfeifer sind Zugvögel und überwintern in Afrika. Jedes Jahr machen sie sich auf die beschwerliche Reise zur Isarund sichern mit einer erfolgreichen Brut das Überleben ihrer Art.


Bitte betreten Sie zwischen Mitte April und 1. August nur die Ufer- und Kiesbereiche im Parkplatzumfeld. Meiden Sie Inseln und Kiesbänke.

POI für Objekt mit der ID {4e556d27-f788-70b1-6c2b-6906ef324193}

Große Karte öffnen

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)