So müssen Berge aussehen

Suchen auf toelzer-land.de

NATUR ERLEBNIS ISAR (5)

Erlebnispfad an der Isar bei Lenggries

(5) Pioniere im Einsatz

Uns ist aufgefallen, dass der Greis dehr uneben ist. Gehen wir noch einmal quer durch die Aue, erleben wir die Geländeoberfläche und die Höhenunterschiede.

Querschnitt durch die Aue: Auf der Krone der "Insel" können sich Pionierpflanzen ansiedeln, wie z.B. die Purpurweide und die Pestwurz. Aber große Hochwasser räumen viele Pflanzen wieder ab und gestaltenden Flußlauf neu. Wo die Isar dies nicht mehr alleine schafft, müssen gelegntlich Baumaschinen eingesetzt werden. Die roten Zweige geben dieser Pfalnzenart ihren Namen. Sie kann hervorragend mit schlechten Bedingungen fertig werden: trockener Kies, kaum Nährstoffe, bei Sonnenschein extreme Hitze. Dann: Hochwaser, zugeschüttet mit Kies oder die Wurzeln freigelgt. Die Purpurweide ist ein Überlebenskünstler, wenn sie nur Licht und Grundwasseranschluss hat. Weidesträucher werden uns auf unserem Weg immer wieder begegnen. Eine andere häufige Pionierpflanze ist die Pestwurz. Befühlen Sie die Blattunterseite. Jetzt verstehen wir den bayerischen Namen dieser Pflanze: "Scheißbladl". Sie wächst überall, wo frischer Kies eine Weile liegen bleibt: hier genauso wie an frisch aufgeschütteten Wegrändern.

83361 Lenggries
83361 Lenggries
Tel: 08042/50180
Fax: 08042/501810
Web: info@lenggries.de

Große Karte öffnen

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)