So müssen Berge aussehen

Suchen auf toelzer-land.de

NATUR ERLEBNIS ISAR (2)

Erlebnispfad an der Isar bei Lenggries

Auf dem Natur- und Erlebnispfad lernen wir die ISAR an ihrem Oberlauf kennen. Die Strecke startet an der Lenggrieser Isarbrücke und führ ca. 1,5 km isaraufwärts mit Abstechern in die Isarauen. Auf dem Weg sind dreizehn nummerierte Tafeln, die Sie begleiten und informieren. Das NATUR ERLEBNIS ISAR endet beim Parkplatz südlich des Hirschbaches.

(2) Verkehr: heute und früher

Es lässt sich nicht überhören: An dieser Stelle erleben wir die Isar als Leitlinie für den verkehr, Eisenbahn und Bundesstrasse verlaufen nebeneinander. Verkehrsader war die Isar schon viele hundert Jahre lang.

Der Flößerei wurde hier ein Denkmal gesetzt. Sie war bis zum Beginn dieses Jahrhunderts ein wichtiges Transportgewerbe bis München, aber gelegentlich auch bis zur Donau und nach Wien. Der Holzreichtum des Isarwinkels bildete die Grundlage der Flößerei. Die Isar war die Wasserstraße. Die Städte im Unterluaf wuchsen zu immer größeren Abnehmern von Bau- und Brennmaterial. Außer Holz wurden Bruchsteine, gebrannter Kalk und Holzkohle verschifft. Sogar der Personenverkehr war durch einen Fahrplan geregelt.

Generationen von verwegenen Männern verließen mit einem Floß die Heimat, um dann mit vielen Berichten und Andenken aus der großen Welt zu Fuß heimzukommen. der Name Schöffmann (=Schiffer) ist im Isarwinkel recht häufig anzutreffen.

Übrigens: In Bayern heißt es der Floß.

Überbleibsel des früher blühenden Gewerbes sind Vergnügungsfahrten von Wolfratshausen nach München. Sie sind eine A´ttraktion in den Sommermonaten. Fragen Sie in der Gästeinfo danach!

83361 Lenggries
83361 Lenggries
Tel: 08042/50180
Fax: 08042/501810
Web: info@lenggries.de

Große Karte öffnen

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)