So müssen Berge aussehen

Suchen auf toelzer-land.de

Ältestes Kloster Oberbayerns

Kloster Benediktbeuern

Das im bayerischen Voralpenland liegende Kloster Benediktbeuern kann auf eine mehr als 1250jährige Geschichte zurückblicken.

1803 wurde das Benediktinerkloster im Zuge der Säkularisation aufgelöst. 1930 erwarb die Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos die Klosteranlage. Sie widmet sich in besonderer Weise der Bildung und Erziehung junger Menschen. Aus diesem Grunde gibt es heute in Benediktbeuern zwei Hochschulen und ein vielfältiges Bildungsangebot. So ist das Kloster damals wie heute ein geistiges und geistliches Zentrum von überregionaler Bedeutung.

Führungen ganzjährig Samstag, Sonntag und an Feiertagen um 14.30 Uhr, während der Sommermonate zusätzliche Führungen.

Preis für Einzelpersonen € 3,50, Gruppenführungen ab 20 Personen zusätzlich nach vorheriger Vereinbarung.

 

 

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)