So müssen Berge aussehen

Suchen auf toelzer-land.de

Klösterl am Walchensee

Entstanden ist das Klösterl durch die Hand der bayerischen Kurfürstin Maria Antonia, die den Anhängern des Karmeliterordens ein Domizil geben wollte.

1689 wurde die Klosterkapelle St. Anna eingeweiht. 1719 mussten die Ordensmitglieder das Haus wegen Schwierigkeiten mit den Einheimischen verlassen. Es folgte eine Übernahme durch das Kloster Benediktbeuern. Nach umfassender und langjähriger Renovierungen dient das Klösterl heute als Begegnungsstätte für Jugendliche der Diözese Augsburg.

Jugendhaus Klösterl der Diözese Augsburg
Zwergern 1
82432 Walchensee
Tel: 08858/308
Fax: 08858/929104
E-Mail: kloesterl@t-online.de

Große Karte öffnen

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)