So müssen Berge aussehen

Suchen auf toelzer-land.de

Hügelgräber

Die Hügelgräber aus der Hallstattzeit um 750 v. Chr., mit einem Durchmesser von ca. 10 - 15 Meter und einer Höhe von 0,50 - 2,00 Meter, zeugen von den Bestattungsgebräuchen dieser Zeit. Die verschiedenen Grabhügelgruppen sind Zeugen einer dichten Besiedlung des Münsinger Gemeindegebietes in der Hallstattzeit. Zu jeder dieser Nekropolen (Totenstädte) gehörte eine kleine Siedlung, die in der Regel aus Einzelhöfen bzw. kleinen Hofgruppen bestand.

Höhenrainer Straße, 82541 Münsing
Höhenrainer Straße
82541 Münsing

Große Karte öffnen

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)