So müssen Berge aussehen

Suchen auf toelzer-land.de

Hollerhaus Irschenhausen

Das Hollerhaus, das ehemalige Anwesen des Dorfschneiders, ist zu einer vielbesuchten Galerie geworden, die mit Ausstellungen, Lesungen und Konzerten ein breites Publikum anlockt.

Die bessere Gesellschaft der nahen Residenzstadt München entdeckte vor rund 100 Jahren das idyllische Isartal als Ausflugsziel und Sommerfrische. Auf den Wiesenhängen  am nördlichen Ortsrand entstanden die ersten Ferienhäuschen, später sogar repräsentative Landsitze. Es gab einen Malerkreis und illustre Teegesellschaften, man veranstaltete Haus- und Gartenkozerte...

  • Im ehemaligen Anwesen des Dorfschneiders des kleinen, bäuerlichen Dorfes oberhalb der Isar entstand unter der Ägide der Berlinerin Ingrid Lepsius und heute innovativ von der Isartalerin Lia Schneider-Stöckl geführt und organisiert zu einem vielbesuchten Veranstaltungs- und Ausstellungsort geworden.

Hier geht es zum Veranstaltungsprogramm im Hollerhaus.

Öffnungszeiten Hollerhaus:

Samstag & Sonntag 14°° - 18°° Uhr, sowie nach Vereinbarung

 

 

 

Hollerhaus Irschenhausen
Lia Schneider – Stöckl
Neufahrner Weg 3
82057 Irschenhausen/Icking
Tel: 08178/3498
E-Mail: hollerhaus-irschenhausen@t-online.de
Web: www.hollerhaus-irschenhausen.de

Große Karte öffnen

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)