sinnlicherleben

Suchen auf toelzer-land.de

Tipp zu Ostern

Eierfärben mit Naturfarben

Ostereier färben gehört wohl zu den beliebtesten Bräuchen zu Ostern. Ganz natürlich geht das auch mit Naturfarben!

Kräuter, Gemüse oder Gewürze lassen auf recht einfache Weise Ostereier in ganz zarten Farben leuchten. Hier einige Tipps zum natürlichen Ostereierfärben:

Braune Eier: 2 Handvoll Zwiebelschalen in einem Liter Wasser zusammen mit den rohen Eiern aufkochen lassen und rund 30 Minuten ziehen lassen.

Hellblaue Eier: Blaukraut (Rotkohl) klein schneiden und in Wasser einweichen und einmal aufkochen. Die hartegekochten und noch warmen Eier in dem Blaukraut-Sud ziehen lassen.

Dunkelblaue Eier: Die hartgekochten Eier in einem Bad mit Heidelbeer- oder Holundersaft ziehen lassen. Je länger die Eier darin liegen, umso intensiver nehmen sie die Farbe an.

Gelbe Eier: Mit dem asiatischen Gewürz Kurkuma oder auch mit dem hierfür beinahe zu teuren Safran lassen sich Gelbtöne erzielen. Hierfür 1 bis 2 Teelöffel in 1 Liter Wasser auflösen und die Eier darin rund 10 Minuten hart kochen. Mit Matetee werden die weissen Eier gelb bis grün, braune Eier schimmern zart olivgrün.

Rote Eier: Die Eier in Rote Beete-Saft (aus dem Glas) 10 Minuten hart kochen. Kinderleicht!

Einen schönen Glanz erhalten die Ostereier, wenn man sie nach dem Kochen mit etwas Speiseöl einreibt!

Mitarbeiterin Tölzer Land Tourismus Mein Tipp zu Ostern: Bemalen Sie doch mal wieder Ostereier! Ich habe heuer ausgeblasene und zum Teil gefärbte Eier selbst verziert. Für unseren Osterstrauss habe ich die weissen oder braunen Eier einfach mit Wasserfarben bemalt. Auf braunen Eiern habe ich Muster eingraviert! Die Ergebnisse sehen Sie auf den Bildern. Viel Spaß beim Nachmachen.

Frohe Ostern!

 

 

 

 

 

 

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)