sinnlicherleben

Suchen auf toelzer-land.de

Reise ins Klosterland

Wallfahrtsort Benediktbeuern

Voller Kultur und Tradition präsentiert sich das oberbayerische Klosterdorf - der spirituelle Mittelpunkt des Tölzer Landes, eingebettet in faszinierende Natur.

Der Ort ist die Heimstatt des ältesten Klosters Oberbayerns, das 739 von Benediktinern gegründet wurde und blickt auf eine über 1000-jährige Pilger- und Wallfahrtstradition zurück.

Die barocke Klosteranlage mit der päpstlichen Basilika St. Benedikt, die im Rokokostil ausgestattete Anastasiakapelle und verschiedene Naturlehrgebiete ziehen Jahr für Jahr viele Gäste an.

Eine Besonderheit in der Benediktbeurer Basilika ist auch der sogenannte „Lernweg des Glaubens“, bei dem jeder Besucher an diversen Stationen aktiv über sich und sein Leben, über Gott und die Welt nachdenken kann.

Kräutergärten und ein Meditationsgarten, angelegt nach dem berühmten Bodenlabyrinth der Kathedrale von Chartres, sind Orte zum Innehalten. Im Meditationsgarten wird man ohne Kreuzungen und Sackgassen auf dem 160 Meter langen Natursteinweg an vier Beetkreisen entlang bis zum Brunnen in der Mitte geleitet. Der Garten regt zur intensiven Wahrnehmung der Pflanzen und zur Besinnung an – bewusst│er│leben.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Gästeinformation Benediktbeuern. .

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)