So müssen Berge aussehen

Suchen auf toelzer-land.de

Baden am Kochelsee

Am Fuße von Herzogstand und Heimgarten liegt der Kochelsee mit seinen Orten Kochel a. See und Schlehdorf.

Zwischen Kochel und Altjoch (am Kesselberg) haben Badebegeisterte an mehreren Badeplätzen  die Gelegenheit ins kühle Nass zu gelangen. Vorhandene Liegewiesen laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Vor allem für Familien mit Kindern ist das Familien- und Erlebnisbad "trimini" in Kochel a. See ideal. Neben einen eigenen Seezugang mit Liegewiesen bietet das Erlebnisbad außerdem mehrere Wasserrutschen, verschiedene Schwimmbecken im Innen- und Außenbereich, sowie einen eigenen Kinderbereich.   

Am "Gmoala Badeplatz" in der Nähe des Motorbootsteges in Schlehdorf stehen für die Badegäste ein Badefloß, Sprungbrett, Umkleidekabinen und Toiletten bereit. Eine weitere Bademöglichkeit in Schlehdorf besteht am "Badestrand am Fußballplatz". Gegenüber vom Gasthof Klosterbräu führt ein kleiner Fußweg zum Badestrand.

Wer es etwas ruhiger und abgeschiedener haben möchte, der gelangt zu Fuß in etwa 45 Min. über den Felsenweg zum Walchenseekraftwerk. Herrliche Weidewiesen am Seeufer laden zum Verweilen und Baden ein. Es besteht auch die Möglichkeit bequem mit dem Auto über Kochel a. See bis zum Parkplatz des Walchenseekraftwerks zu fahren.

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)